Zum Kennenlernen: AOS im Rampenlicht

Ein Interview mit Eran Lazar, Produktmanager AOI und AOS OR

Berichten Sie uns ein wenig über sich selbst

Mein Name ist Eran Lazar und ich bin seit 2015 Produktverantwortlicher für AOI und AOS. Seit mehr als 13 Jahren arbeite ich in der PCB Sparte von Orbotech, beginnend 2005 als AOI Anwendungsingenieur kurz bevor wir die Discovery herausbrachten. Seitdem bekleidete ich verschiedene Stellen im AOI Bereich und innerhalb von Orbotechs PCB Sparte. Heute fühle ich mich sehr geehrt,  ein wirklich unglaubliches Team führen zu dürfen und mit diesem Team für einige der besten und innovativsten AOI- und AOS-Lösungen verantwortlich zu sein, die auf dem Markt sind.

Eine persönliche Bemerkung: Ich bin mit Yael verheiratet und wir haben drei Töchter.

Was ist an AOS so außergewöhnlich?

Unsere Vorgehensweise bei  der Entwicklung der Automatischen Optischen Reparatur AOS (Shaping = Formgebung von Leiterbahnen) ist kennzeichnend für Orbotech. Orbotech sieht sein vorrangiges Engagement in Investitionen auf technologischem Gebiet und hier besonders in Technologien, die der Industrie Erfolg bringen, selbst wenn die Kapitalrentabilität nicht sofort sichtbar wird. In den vergangenen 12 oder 13 Jahren investierten wir in eine neue Reparaturtechnologie, in ein 3D Formgebungsverfahren,  weil abzusehen war, wie sich die Leiterplattenindustrie entwickelt. Uns wurde klar, dass in Zukunft eine Verlagerung zu dichten Leiterplatten mit Leiterbahnbreiten und -abständen erfolgt, die für das menschliche Auge zu fein sind. Um eine ordentliche Ausbeute zu erhalten, würden die Kunden gezwungen sein, von der einfachen manuellen Reparatur der Leiterstruktur auf eine automatisierte Lösung überzugehen, die sowohl Kupfer entfernen (Kurzschlüsse) als auch ergänzen (Einschnürungen) kann und ein Leiterbild garantiert, das genau dem originalen CAM Design entspricht.

Als 2016 SLP/mSAP zum Standard für die Produktion von modernen Smartphones wurde, verstärkte sich dieser Trend. Da die Leiterbahnbreiten/abstände dichter wurden und sich von 50 µm auf 30 µm verkleinerten, übernahm die Industrie AOS als die einzig praktikable Reparaturmethode, um damit zu besseren Ausbeuten zu kommen.

Es gibt kein anderes Produkt, was das erreichen kann, was Orbotechs AOS und hier besonders die Precise™800 leistet. Orbotechs AOS beruht auf einer einzigartigen Technologie, deren Entwicklung mehr als ein Jahrzehnt in Anspruch nahm. Das Ergebnis ist eine fortgeschrittene und innovative Lösung, sowohl was die Qualität als auch die Leistung betrifft. Unsere Kunden können ungeachtet der herausfordernden Bedingungen  die Ausbeuten erzielen, die sie benötigen. Heute – nur nahezu 2 Jahren nach der Markteinführung – sind die Precise 800 und Ultra Perfix 1205 ein entscheidender Bestandteil des Produktionsablaufs. Infolge ihrer direkten und entscheidenden Auswirkung auf die Ausbeute wurde AOS auch Teil des FuE Prozesses von neuen Produkten.

Wie wurde die Precise qualifiziert?

Die Precise wurde von unseren Kunden und auch von einigen der wesentlichsten Endkunden sprich Elektronikdesignern selbst qualifiziert. Sie durchlief gleichfalls erfolgreich die strengen Qualifikationsprozesse von unabhängigen Verbänden einschließlich des IPC, was von besonderer Bedeutung ist. Orbotechs Precise ist das einzige Produkt, das derartig anspruchsvolle Tests erfolgreich durchlaufen hat. Wir fühlen uns verpflichtet, mit der Industrie zusammenzuarbeiten und sicherzustellen, dass unsere Lösungen weiterhin führend und in der Lage sind, unseren Kunden  bestmögliche Leistungen zur Verfügung zu stellen.

Wie sehen Sie die Zukunft?

Die Industrie bewegt sich zu noch feineren und dichteren Strukturen, mit mehr Daten und mehr Funktionalität im gleichen oder noch kleineren Raum. Heute ist es deutlicher als jemals zuvor, dass die manuelle Reparatur in einigen Jahren in einigen Highendsegmenten, wie etwa fortgeschrittene HDI Leiterplatten, im Automobil- und Flexbereich, IC Substraten mit Laminatdurchbrüchen bis zu 1,5 µm, verschwinden wird. AOS wird eine entscheidende Rolle spielen und Ausbeuten ermöglichen, die für eine Massenproduktion notwendig sind. Um es einfach auszudrücken, ohne AOS wird die Herstellung schlichtweg nicht wirtschaftlich oder praktikabel. In allen Premiumsegmenten wird AOS zu einem unentbehrlichen Werkzeug für die Massenproduktion.

In weiteren modernen Anwendungen wie fortgeschrittenes Packaging und Anwendungen mit einem eingebetteten Chip wird AOS Teil des Produktionsprozesses. Diese Anwendungen sind komplex und sehr aufwändig. Da die Funktionalität um den vorgegebenen Chip herumdesignt wird, ist  die Kapitalrentabilität der Reparatur weit größer. Der Chip kann über 10 $ kosten, so dass der Ausfall des Produkts mitten im Produktionsablauf einen großen Einfluss auf die Kosten hat. Das ist ein bedeutender Faktor bei der Entscheidung des Kunden, nicht abzuwarten und AOS als ein Produktionswerkzeug in den gegenwärtigen FuE Prozess einzuschließen. Wenn man AOS in diesem Stadium in Betracht zieht und darauf vertraut, dass damit die Ausbeute steigt, dann ist eine Massenfertigung erzielbar.

Ich glaube, dass mit dem Übergang zu höherer Strukturdichte innerhalb von 2 bis 4 Jahren der AOS Markt sehr an Dynamik zulegen und die durchschnittliche Zahl von AOS Lösungen pro Kunden dramatisch ansteigen wird.

Was ist eine der hauptsächlichsten Anforderungen, mit der Sie in jüngster Zeit konfrontiert sind?

Eine der hauptsächlichsten Anforderungen und sicherlich eine der fachlich bedeutendsten, die ich je hatte, ist die, ein Produkt in einen ausgereiften und stabilen Markt wie den AOI Markt einzufügen und den Kunden damit einen realen Mehrwert zur Verfügung zu stellen. 2017 brachten wir die Ultra Dimension auf den Markt, die eine merkbare Auswirkung auf den Markt und das Verhalten unserer Kunden hatte. Sie veränderte den Prozess im AOI Bereich und senkte die Gesamtkosten unserer Kunden dramatisch.

Heute sehen wir den Erfolg der Ultra Dimension, die in mehreren Betrieben bereits installiert ist und in der Massenfertigung eingesetzt wird. In weniger als einem halben Jahr haben wir 10 Ultra Dimensions verkauft und das Interesse der Kunden ist weiterhin steigend. Das Erreichte wird sogar noch verstärkt, da wir das Konzept AOI Raum einführen, das eine direkte Verbindung zwischen AOI und AOS ermöglicht und Industrie 4.0 konform ist.

Cautionary Statement Regarding Forward-Looking Statements 

Some of the matters discussed in this website (including in press releases, webcasts, presentations, posts and other places) are projections or other forward-looking statements within the meaning of the U.S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995. These statements relate to, among other things, future prospects, developments and business strategies and involve certain risks and uncertainties. The words “anticipate,” “believe,” “could,” “will,” “plan,” “expect” and “would” and similar terms and phrases, including references to assumptions, have been used in this website to identify forward-looking statements. These statements are only predictions and actual events or results may differ materially. We refer you to the documents KLA files from time to time with the Securities and Exchange Commission, specifically, KLA’s most recent Form 10-K and Form 10-Q.  These documents contain important factors that could cause the actual results to differ materially from those contained in projections and other forward-looking statements including, among others, volatility and cyclicality in the semiconductor equipment industry and other industries in which KLA and its subsidiaries operate, potential fluctuations in operating results and stock price, international trade and economic conditions, the ability to compete successfully worldwide, management of technological change and customer requirements, fluctuations in product mix within and among divisions, the timing and strength of product and service offerings by KLA and its subsidiaries and its and their competitors, intellectual property obsolescence and infringement, and factors associated with key employees, key suppliers, acquisitions, and litigation. Additional factors impacting the business of KLA and its subsidiaries include integration between KLA and its acquired companies, ability to achieve synergies and other benefits of acquisitions in the timeframe anticipated, if at all,

KLA and its subsidiaries assume no obligation to update the information in this website (including press releases, webcasts, presentations, posts and other places) to reflect new information, future events or otherwise, except as required by law.

Disclaimer

This site is provided by KLA Corporation (or its subsidiaries) on an "as is" basis. None of KLA and its subsidiaries make any representations or warranties of any kind, express or implied, as to the operation of the site, or the accuracy or completeness of the information, content, materials, pricing, services, or products included on this site. Product specifications and prices are subject to change without notice, and products may be discontinued without notice. None of KLA and its subsidiaries will be liable for any damages of any kind arising from the use of this site, or the material that is provided on this site, including but not limited to direct, indirect, special, incidental, punitive, or consequential damages.